Ihre Osteopathin und Heilpraktikerin

mit Empathie, Enthusiasmus und Engagement

Wenn alle Systeme des Körpers wohlgeordnet sind, dann herrscht Gesundheit.

– Andrew Taylor Still

Die Anatomie des Körpers ist wie eine Sprache.

Auch wenn wir Worte wie Dysfunktion und Krankheit in unserem Praxisalltag benutzen, so sind dies lediglich Ausdrücke für veränderte Wirkweisen im Organismus, denen stets eine Ursache zugrunde liegt. Unser Körper drückt sich dann mittels Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen aus. 

Geleitet durch die Prinzipien der Osteopathie machen wir uns auf die Suche nach den kausalen Zusammenhängen heute auftretender Beschwerden und dem dafür verantwortlichen Ursprung. Die Aufgabe für uns Behandelnde besteht darin die Sprache des Körpers durch ausführliche Anamnese, Untersuchung und Diagnostik so zu entschlüsseln, dass sie therapeutisch verständlich wird. Nur so kann die anschließende Behandlung dann präzise auf die Ursachen der Beschwerden eingehen und nachhaltige Wirkung entfalten. Die Ursache liegt gerade bei chronischen Beschwerden oft gar nicht an der gleichen Stelle, an der sich Schmerzsymptome zeigen. Oft ist der Körper dazu in der Lage ein Problem lange zu kompensieren, bis die Belastung über längere Zeit zu groß wird. Das schwächste Glied in der Kette zeigt dann die Schmerzen auf, ist aber nicht unbedingt Wurzel der Beschwerden.

Headshot_Afia%2520Joy_edited_edited.jpg

Afia Joy Adu-Sanyah

Heilpraktikerin

Osteopathin

4-jähriges Vollzeitstudium der Osteopathie seit 2017 an der Fresenius Hochschule Idstein

Dozentin für Anatomie, Physiologie und Pathologie in der Heilpraktikerschule Arche Medica Berlin

Dozentin für Anatomie und Yogatherapie für Yogalehrer:innen

Ausbildung für Yogatherapie bei Unit Yoga Wiesbaden/Hamburg

2019 - 2020: Medizinische Fortbildung in Präparierkursen der Berliner Charité zur makroskopischen Anatomie des menschlichen Körpers

Seit 2014 Yogalehrerin

2013 - 2016: Lehrtätigkeit am Goethe Institut und Universitäten in La Paz, Bolivien

2013: Master of Arts in Zentralasienwissenschaften mit Tibetfokus

2010: Einjähriger Studien- und Forschungsaufenthalt in Tibet

2009: Einjähriger Studienaufenthalt in Peking

2008: Bachelor of Arts in Asienwissenschaften mit Schwerpunkt auf Chinesisch, Arabisch und Linguistik